Rostock kaput!

Ein antifaschistischer Beitrag zum 70. Jahrestag des Luftangriffes auf die Hansestadt

Anlässlich des 70. Jahrestages der Luftangriffe auf Rostock beziehen auch wir als antifa_unlimited Stellung zu diesem Thema. Während Neonazis in aller Regelmäßigkeit bundesweit ihre Opferphantasien zur Schau tragen und sich auch die hiesige Naziszene jährlich in kleineren Gedenkaktionen versucht, widmet die Hansestadt in diesem Jahr dem historischen Ereignis unter anderem eine Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Rostock in Trümmern“. Diese Thematik kann jedoch nicht isoliert betrachtet werden, sondern muss in ihrem historischen Kontext gestellt werden. Der folgende Beitrag zeigt, dass Rostock als eine der kriegswichtigen Rüstungsstädte im Dritten Reich eine weitaus größere Rolle im nationalsozialistischen Deutschland gespielt hat, als es die relativierende Haltung der Stadt und vor allem der Rostocker Naziszene versucht glaubhaft zu machen. Zwangsarbeit, Antisemitismus, und NS Terror waren auch in Rostock zuhause.

WEITER SAGEN:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • MySpace
  • Tumblr